CHORiander Höhr-Grenzhausen: Because We Sing!

CHORiander Konzert in Höhr-Grenzhausen: Because We Sing!

010000000101001757606_800x600
Mit seinen drei Jazz-Chören in der Region unternimmt Jürgen Böhme im März wieder lohnenswerte Ausflüge in die Welt des Vocal Jazz. CHORiander aus Höhr-Grenzhausen, der Junge Chor Koblenz und der Jazz!Chor Neuwied bestreiten gemeinsam drei Konzerte jeweils in ihrer Heimatstadt, die einen abwechslungsreichen Bogen schlagen von spannend arrangierten Volksliedern bis zu Pop, Jazz und Musical.

CHORiander hat sich seit dem letzten Jahr zahlenmäßig verstärkt und bietet u.a. mit Chorarrangements von Eric Clapton („Change the world“) anspruchsvolle Chormusik auf hohem Niveau.

Aber auch der Jazz!Chor aus Neuwied wartet mit einigen Überraschungen auf, die das Publikum erfreuen sollen. „Wir arbeiten übers Jahr sehr an Dynamik, Intonation, Rhythmus und natürlich Performance,“ sagt Initiator und Chorleiter Jürgen Böhme, „die Arrangements sind meist neu erstellt und speziell auf die Stücke und jeden Chor zugeschnitten. Nur wenn alles wirklich super genau ist, stimmt die Musik.“ Flaggschiff der Konzerte ist wieder der Junge Chor Koblenz mit seinen neuen Arrangements u.a. von Fun („Some nights“), „Seasons of Love“ (aus dem Musical Rent) und natürlich dem im Moment weltweit bekannten Cup Song in der Version von Pitch Perfect. Da wird nicht nur gesungen, sondern auch mit Bechern „Hand-akrobatisch“ gearbeitet – ein besonderer Leckerbissen gerade für die jüngeren Zuschauer.

Jazz!Chor Neuwied und CHORiander gestalten traditionell auch Songs gemeinsam und auch diesmal bieten sie gemeinsam Chorstücke, die nur in großer Besetzung aufgeführt werden können, darunter den Wilson Pickett Hit „Midnight Hour“ und „Sweetest Feeling“ von Van MacCoy. Als Gast-Solistin ist Rosalie Bamberg mit Musical-Melodien im Programm vertreten. In der Neuwieder Aufführung singen zudem auch Cantamus Engers unter der Leitung von Tobias Lawsky und der Gesangverein Engers unter der Leitung von Musikdirektor Andreas Wies. Die Klavierbegleitung liegt in den bewährten Händen des Jazz-Pianisten Wolfram Schmitz.

Die Konzerte finden statt am Freitag, 21. März, 19.30 Uhr im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen, am Sonntag, 23. März um 17 Uhr in der Aula des Heinrich-Hauses in Neuwied-Engers (Benefizkonzert zugunsten des Seniorenzentrums Heinrich-Haus) und am Sonntag, den 30. März um 17 Uhr im Konzertsaal der Städtischen Musikschule Koblenz, Hoevelstrasse 6. Die Veranstaltungen werden unterstützt vom Kreis-Chorverband Koblenz, der Städtischen Musikschule der Stadt Koblenz sowie vom NOVO Musikverlag und von Toto/Lotto Rheinland-Pfalz.

Quelle: http://www.localbook.de/grenzau-56203/ol/101004531600

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar